SKW Informationsschreiben zu geruchlichen Abweichungen bei Hand- und Oberflächen-Desinfektionsmitteln

18. Mai 2020


Wir wurden angefragt, weshalb es bei Hand- und Oberflächen-Desinfektionsmitteln oft zu geruchlichen Abweichungen kommt, die nicht den Erwartungen der Endverbraucher entsprechen.  

  • Derzeit bestehen aufgrund der ausserordentlichen Situation im Zusammenhang mit
    COVID-19 erhebliche Lieferengpässe für Ethanol; das Thema wurde bereits in den
    Medien aufgegriffen. 

  • Der natürliche Alkohol (Ethanol) für diese Produkte wird aus unterschiedlichen pflanzlichen Rohstoffen gewonnen (z.B. Getreide, Traubentrester, Zuckerrohr etc.). In der Corona-Krise mussten zusätzliche Bezugsquellen erschlossen werden (Schnapsbrennereien, Brauereien, etc.). 

  • Je nach Bezugsquelle können merkbare, aber unvermeidbare geruchliche Abweichungen beim Produkt entstehen, die für die Endverbraucher zwar ungewohnt sind, aber keine Hinweise auf die Qualität des verwendeten Ethanols geben. 

  • Für die Hersteller von Hand- oder Flächen-Desinfektionsmitteln gibt es klare gesetzliche Regelungen, um die Wirksamkeit solcher Produkte sicherzustellen. 

Zurück