Event

29. Mai 2018

SWISS Pavilion an der PLMA 2018

"Welt der Handelsmarken"

Internationale Fachmesse

29. bis 30. Mai 2018

mehr lesen
Event

15. November 2017

SWISS Pavilion an der Cosmoprof Asia

Internationale Beauty Trade Show, Asia

15. - 17. November 2017

mehr lesen
Event

22. Januar 2018

mini SWISS Pavilion an der Iran Beauty & Clean

DIE Fachmesse für die Kosmetik-Industrie im Iran

22. - 24. Januar 2018

mehr lesen

Swissness

Nach der bundesrätlichen Genehmigung des Swissness Gesetzespakets am 23.11.16 geht es nun an die Umsetzung der neuen Vorschriften im SKW und in den Unternehmen. Die neuen Bestimmungen über die Herkunftsangabe Swiss und die Verwendung des Schweizer Kreuzes auf Produkten gelten sowohl für Kosmetika wie auch für Wasch- und Reinigungsmittel, wobei für Kosmetika zusätzlich noch die neue «Swiss made Branchenverordnung Kosmetik»

 


a) Klärungsbedarf für Schweizer Hersteller

  • Entsprechen meine Produkte der neuen Gesetzgebung (Wasch- und Reinigungsmit-tel) bzw. der Branchenverordnung «Swiss made Kosmetik» (Kosmetikprodukte) 
  • Abverkauf von Produkten bis 31.12.18, die nach bisherigem Recht produziert wur-den
  • Sind Lieferanten über die neuen gesetzlichen Bestimmungen informiert und ist in den Lieferverträgen geregelt, dass der Lieferant im Falle einer falschen Herkunftsangabe eines Rohmaterials für mögliche Folgen auf den Swissness Claim haftet
  • Kennen Lieferanten die SKW Positivliste für kosmetische Rohmaterialien und deren Bedeutung (siehe unten).
  • Bei Lohnherstellern: Ist die Frage der Verantwortlichkeit bzw. Regressmöglichkeit auf den Auftraggeber für eine allfällige unrechtmässige Verwendung eines Swissmade Claims oder einer Schweizer Fahne geregelt. Frage auch der Verantwortung für die Rezeptur und die Produktkennzeichnung.

b) Hilfsmittel

  • Auf der IGE Website abrufbar sind alle wesentlichen Informationen zu den neuen Verordnungen, inklusive Branchenverordnung «Swiss made Kosmetik», mit Verordnungstexten und Erläuterungen
  • Aus kartellrechtlichen und haftpflichtrechtlichen Gründen ist es dem SKW leider nicht möglich, den Firmen Berechnungshilfen zur Verfügung zu stellen
  • Der SKW wird im Frühjahr an einer Sitzung der AG Swissness, zu der alle Schweizer Hersteller eingeladen werden, ausführlich informieren und die Möglichkeit zu einem direkten Informations- und Erfahrungsaustausch bieten

c) SKW Positivliste Rohmaterialien 

  • Der SKW hat den Auftrag des Gesetzgebers erhalten diese Positivliste zu führen
  • Bisher hat kein Lieferant ein Gesuch auf Eintragung eines Rohmaterials gestellt. Die ist nicht verwunderlich:
  • Die neue Branchenverordnung ist erst seit 23.11.16 genehmigt
  • Die Rohstofflieferanten haben ihre Materialien noch nicht auf Kompatibilität mit der neuen Gesetzgebung geprüft bzw. können dies gar nicht tun
  • Die Infrastruktur ist zwar in Bearbeitung, konnte aber erst nach dem 23.11.16 fi-nalisiert werden
  • Eine erste Version der Positivliste wird erhältlich sein, sobald Eintragungen bestehen
  • Dann läuft eine erste Frist bis 30.3.17 zur Eintragung von Rohmaterialien durch Liefe-ranten
  • Der SKW übernimmt keine Haftung für Angaben auf dieser Positivliste
  • Das entsprechende Reglement wird auf der SKW Website publiziert

d) Übergangsfrist

  • Produkte, die vor dem 1.1.2017 hergestellt wurden, dürfen erstmals nur noch bis zum 31. Dezember 2018 mit einer Herkunftsangabe, die dem bisherigen Recht entspricht, in Verkehr gebracht werden (Art. 60a MSchV).