Nachhaltigkeit

06. August 2013


Dem Thema Nachhaltigkeit wird sowohl in der Kosmetik- wie auch in der Wasch- und Reinigungsmittelbranche höchste Bedeutung zugemessen. Herstellerfirmen und Importeure setzten sich intensiv mit der Thematik auseinander. Branchenverbände fördern mit freiwilligen Initiativen der Industrie nachhaltiges Handeln bei Herstellung, Konsum und Entsorgung von Produkten.

Das Thema Nachhaltigkeit ist ein bedeutendes Leitthema unserer Gesellschaft geworden. Die Bekennung zu nachhaltigem Handeln darf aber nicht nur beschworen, sondern muss auch mit konkreten und transparenten Projekten und Inhalten in die Praxis umgesetzt werden, sonst bleibt es bei einem inhaltlosen Schlagwort.

Wir sehen Nachhaltigkeit als Symbiose zwischen wirtschaftlichem Erfolg, sozialer Gerechtigkeit und Schutz der Umwelt. Gesetzgeber und Unternehmen sind gleichermassen gefordert, diesen drei Anliegen bestmöglich Rechnung zu tragen und sie in die Praxis umzusetzen.

Die Gesellschaft fordert von den Unternehmen ein starkes Engagement im Umweltschutz und Leistungen im sozialen Bereich. Grundvoraussetzung für nachhaltiges Engagement ist aber immer der wirtschaftliche Erfolg. Denn erst, wenn ein Unternehmen wirtschaftlich erfolgreich ist, kann es diese wichtigen Verpflichtungen wahrnehmen.

Unsere Mitglieder sind sich der Verantwortung bewusst und verpflichten sich freiwillig zu nachhaltigem Handeln. Für die Projektierung, Gestaltung und Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsbestrebungen und die entsprechende Kommunikation sind die Unternehmen verantwortlich.

Als Verband fördern wir den Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern und unterstützen die Nachhaltigkeitsbestrebungen unserer europäischen Dachverbände, zum Beispiel die Charter for Sustainable Cleaning oder die Clean Right der A.I.S.E.. Zudem informieren wir die Konsumenten- und Umweltverbände sowie den Handel über die Projekte und Anliegen der Industrie und geben Ratschläge, wie auch sie zur Nachhaltigkeit beitragen können

Zurück