Konsumenteninformationen

Inhaltsstoffe

Kunststoffpartikel in kosmetischen Mitteln

2018

In Medien und Fachöffentlichkeit wird vermehrt über die zunehmende Verunreinigung von Ozeanen mit Kunststoffen und Kunststoffpartikeln (so genanntes Mikroplastik) berichtet. Unter anderem wird dabei die Einschätzung vertreten, dass kosmetische Mittel eine relevante Quelle für den Eintrag von Kunststoffpartikeln in Gewässer seien. Oftmals wird in den Berichten nicht eindeutig zwischen Kunststoffen in gelöster Form und festen...

Recht

Bundesamt verbietet EU-konforme Kosmetika in der Schweiz

2017

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) hat am 3. Oktober 2017 überraschenderweise eine Allgemeinverfügung zu furocumarinhaltigen kosmetischen Mitteln erlassen. Diese schafft ein wesentliches Handelshemmnis für Kosmetika, die in der EU und auf der ganzen Welt erhältlich sind.

Inhaltsstoffe

Nitrosamine in Mascara Produkten

2017

Bei einer Kontrolle von Mascara Produkten durch die Kantonalen Labors wurden von 184 Proben 11 Produkte aus dem Verkehr gezogen. Grund war ein angeblich zu hoher Gehalt an Nitrosaminen.

Inhaltsstoffe

Deodorants und Aluminiumsalze

2017

Aluminiumsalze sind ein wichtiger Bestandteil in Antitranspirant Deodorants. Es sind Wirkstoffe, die den Schweissfluss auf effiziente Art und Weise hemmen. Sie verengen Schweissporen, so dass weniger Schweiss ausgeschieden wird. Dabei unterbinden Antitranspirant Deodorants die Schweissproduktion nicht vollständig; die Haut kann nach wie vor ungehindert atmen.

Haarpflege

Warnhinweis bei Haarfärbung für Jugendliche

2017

Hersteller müssen bestimmte Haarfärbemittel mit dem Warnhinweis versehen, dass das Produkt nicht für Personen unter 16 Jahren bestimmt ist. Betroffen davon sind Haarfärbemittel mit Inhaltsstoffen für die der Gesetzgeber einen entsprechenden Warnhinweis festgelegt hat.

Inhaltsstoffe

Triclosan

2017

In der "Florenz-Erklärung" beantragen diverse Wissenschaftler und Ärzte ein Verbot von Triclosan und anderen antimikrobiellen Chemikalien. Im Gegensatz zu einigen Medienberichten gibt es keinen Aufruf für ein weltweites Verbot.

Recht

Grünes Licht für Swissness-Vorlage

2016

Am 23. November 2016 hat der Bundesrat die vom SKW beantragte «Swiss made»-Verordnung für Kosmetika genehmigt. Sie präzisiert die neue Markenschutz Gesetzgebung für Schweizer Kosmetikprodukte, verbessert die Transparenz und den guten Ruf der Herkunftsbezeichnung «Swiss made» und stärkt den Forschungs- und Produktionsstandort Schweiz. Die Verordnung tritt auf den 1. Januar 2017 in Kraft.

Recht

Apps und Online-Portale, die kosmetische Inhaltsstoffe «bewerten»

2016

Zahlreiche Internet-Portale und Smartphone-Apps bieten eine «Bewertung» von Kosmetik-Inhaltsstoffen an, z. B. anhand des Barcodes (Strichcodes) von Kosmetikprodukten.

Inhaltsstoffe

Parabene in kosmetischen Mitteln sind sicher

2016

Parabene sind Konservierungsstoffe die in vielen Produkten des täglichen Bedarfs eingesetzt werden, beispielsweise in Lebensmitteln, Arzneimitteln und kosmetischen Mitteln. Konservierungsstoffe sind notwendig, um den Verderb des Produkts zu verhindern. Sie spielen eine wesentliche Rolle bei der Sicherstellung der Qualität von kosmetischen Mitteln und gewährleisten den Schutz der Gesundheit des Konsumenten.

Inhaltsstoffe

Kosmetische Produkte, die Mineralöle enthalten, können bedenkenlos verwendet werden

2015

Verbraucher können kosmetische Produkte, die Mineralöle enthalten, bedenkenlos benutzen. Sie erfüllen, wie alle Kosmetikprodukte, die hohen gesetzlichen Sicherheitsanforderungen. Ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit wird durch aufwendige Sicherheitsbewertungen gewährleistet.

Inhaltsstoffe

Nanomaterialien in Kosmetika

2014

In öffentlichen Diskussionen und Berichten aus der Fachwelt wird immer wieder die Frage aufgeworfen, ob Stoffe und Teilchen, die mit Hilfe so genannter Nanotechnologien hergestellt wurden, für die menschliche Gesundheit unbedenklich sind. Als Nanomaterialien (Nanoteilchen, Nanopartikel) werden Teilchen mit einem Durchmesser von weniger als 100 Nanometer (1 Nanometer = 1 Milliardstel Meter) bezeichnet.

Inhaltsstoffe

Kosmetika und hormonähnliche Wirkung

2014

Die in der Schweiz vertriebenen kosmetischen Produkte sind sicher und verträglich. Verbraucher können Sonnenschutzmittel, Deo oder Shampoo ohne gesundheitliche Bedenken anwenden. Das gewährleisten sorgfältige Sicherheitsbewertungen der Hersteller und die wissenschaftlich fundierte Prüfung und Genehmigung durch Behörden wie das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) oder die EU-Verbraucherschutzbehörden.

Sicherheit und Wirksamkeit der Produkte

Sicherheit von kosmetischen Produkten

2014

Die Sicherheit der Verbraucher ist das oberste Ziel bei der Herstellung und dem Verkauf von Kosmetika. Die Verantwortung für die Sicherheit des Produktes liegt beim Hersteller, beziehungsweise beim Importeur.

Inhaltsstoffe

Palmkernöl in Kosmetik-, Wasch- und Reinigungsmitteln

2013

Die Nutzung nachwachsender Rohstoffe dient als Alternative zu fossilen, nicht erneuerbaren Ressourcen und kann zum Klimaschutz beitragen. Wie Palmkernöl als nachwachsender Rohstoff zur Herstellung von Tensiden unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit zu bewerten ist, hängt von verschiedenen Umständen ab unter denen es gewonnen wird.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

2013

Dem Thema Nachhaltigkeit wird sowohl in der Kosmetik- wie auch in der Wasch- und Reinigungsmittelbranche höchste Bedeutung zugemessen. Herstellerfirmen und Importeure setzten sich intensiv mit der Thematik auseinander. Branchenverbände fördern mit freiwilligen Initiativen der Industrie nachhaltiges Handeln bei Herstellung, Konsum und Entsorgung von Produkten.

Sicherheit und Wirksamkeit der Produkte

Wirksamkeit

2013

Die Wirksamkeit der Produkte ist umfassend untersucht. Jede Werbeaussage eines Produktes muss vor der Vermarktung überprüft werden. Hierzu gibt es unterschiedlichste Prüfverfahren, die je nach Anforderung an die Werbeaussage angepasst werden. Am Anfang steht in der Regel eine Messung im Labor. Diese wird dann durch Tests mit Verbrauchergruppen bestätigt. Alle Tests folgen den vorgegebenen statistischen Anforderungen. Gerade kürzlich hat die Industrie in einer Veranstaltung im Europäischen Parlament Interessierte umfassend über die unterschiedlichsten Testmethoden und die Wirkungen der Produkte informiert. Dabei wurden mit einigen Methoden direkt vor Ort Messungen durchgeführt.

Naturkosmetik

Was ist Naturkosmetik?

2013

Natürliche Kosmetikprodukte liegen im Trend. Immer mehr Kundinnen und Kunden möchten Produkte mit "natürlichen und ökologischen" Inhaltsstoffen verwenden. Aus diesem Grund kommen im Bereich "Naturkosmetik" immer mehr Produkte auf den Markt, die Natürlichkeit oder naturnahe Herstellung versprechen.